Suche nach Beiträgen von Jovale

Die Suche lieferte 2 Ergebnisse:


Jovale

44, Weiblich

Beiträge: 2

Re: schenker-laden

von Jovale am 18.08.2010 04:21

Hallo, ich klinke mich mal ein:

Eine Struktur würde sich an jedem Ort vor allein ergeben, je nachdem wie die Mitwirkenden Teilnahme gestalöten wollen:

wollen Sie Dinge auswählen, die in Laden von aussen kommen? Wie eine Warensichtung am Eingang. Oder möchte sich jemand bamühen, eine Bestimmte Kategorie ein zuführen? Z.B. Selbstangebautes, Selbstgefertigtes ? Eine Dienstleistung vielleicht als Geschenk? Zu bestimmten Zeiten z.B. kann Massage gegeben werden oder eine Baratung zum Bauen oder Pflanzen, zu gesunder Ernährung, oder Vortrag für mehrere angekündigt dort stattfinden.....

Dann würden sich die Beschenkten, wenn sie z.b properson einmal pro Woche beschenkt werden können, sich revanchieren wollen und überlegen, wie das Projekt zu unterstützen wäre, was sie beisteuern können.
So kommen neue, ungeahnte Kräfte mit rein, die das dynamisieren können.
Die Idee würde sich gut verbreiten und dann auch mehr Gestalt annehmen.

Antworten

Jovale

44, Weiblich

Beiträge: 2

Re: worum gehts hier eigentlich?

von Jovale am 18.08.2010 03:51

Hallo,
die Ideen, die hier auftauchen, finde ich sehr gut.

Jch stelle mir das so vor, dass jeder seinen eigenen Lebenstil, seinen Typ verwirklichen kann, der sich auch im Bauen ausdrückt.
So kann zum Beipiel ein Schamane seine Hütte haben mit einigen, die wie die Elben in schlanken Baumhäusern wohnen, dann ist da auch eine gemütliche Hobbithöhle eines Handwerkers, die asketische Hütte eines Zen-Meisters, das Verwunschene Häuschen der Kräuterfrau und Heilerin, ...

so würde jedes Dorf seine absolut einmalige Zusammenstellung bekommen.
Es sollte ausserdem ein GEmeinschaftshaus Exsistieren, Gärten dazwischen, mejhr eine Gartenlandschaft, inder Brreiche auch gemeinsam betreut werden,
und, was ich auch wichtig finde, ein Gästehaus, damit wir Interessierten unsere Lebensweise näher bringen können. Natürlich kann jeder selbst bei sich noch Gäste aufnehmen.

Das Gelände sollte dabei natürlich wachsen und es müssen Freiflächen erhalten bleiben.

Natürlich sollte jeder sogut wie möglich versuchen, "Sein Ding" umzusetzen und der Gemeinschaft zu helfen.
Schliesslich soll die gute Umsetzung ein Sog entsthehen, damit sich Idee durchsetzt.

Antworten

« zurück zur vorherigen Seite