Search for posts by vanBrandenbourg

1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Last Search found 34 matches:


vanBrandenb...
Admin

29, male

Posts: 34

Re: Projekt Lebensgemeinschaft

from vanBrandenbourg on 12/26/2009 07:14 PM

Seh ich so aus, als würd ich n Rückzieher wagen?:P

Ich mach natürlich gern, was ich kann, aber solange meine Gedanken nicht auf direktem Weg wahr werden, also sich direkt aus meinem Kopf materialisieren, bin ich dringend auf Unterstützung angewiesen. Was ich bieten kann ist lediglich mein Wissen, meine Kreativität und meine Zeit.

Die Materialien sind:
-Naturstein(Fundament und Eingangstreppe)
-Ton(Ziegel für Aussenverschalung und Böden)
-Holz(Innentreppe, Gerüst für die Kugel und die Böden, Isolation(Holzwolle))
-Stahl(Grundpfeiler im Sockel und Stützen zwischen den Böden)
-Glas (7 ovale Fensterscheiben und runde Linse oben drauf)
(natürlich alles Materialien, die allenfalls wieder sorglos in die Natur entlassen werden können)

Da meine Idee vor allem auf Optischem basiert, hab ich ehrlich gesagt null Erfahrung in der Umsetzung eines derartigem Projekts.

Zunächst ist folgendes Vorgehen angesagt(von mir nicht zu erfüllen):
1) erstellen zuverlässiger Baupläne, Üerprüfung von Stabilität, Temperatur- und Wetterbeständigkeit
2) Koordination der Räumlichkeiten(voraussichtlich sollen keine festen Innenwände eingebaut werden, erdiger Boden mit grosszügiger Bepflanzung sollte für grobe Abgrenzungen und Schalldämmung sorgen)
3)Virtuelle Umsetzung des Projekts in 3D.
4) beschaffung einer bebaubaren, bzw. ungestörten Landschaft(siehe Beispiel auf Bild 1)
5) Beschaffung, bzw. Finanzierung der Materialien.
6) und dann kann angefangen werden zu bauen...:cool:

Möglicherweise finden sich bald die Leute mit dem KnowHow und dem Willen um das Projekt zu realisieren, andernfalls warten wir, bis wir uneingeschränkt materialisieren können - dann fällt der ganze Kram weg;-)

Grüezi zrug:cool:

Gedanken werden wahr!

Reply

vanBrandenb...
Admin

29, male

Posts: 34

Re: Projekt Lebensgemeinschaft

from vanBrandenbourg on 12/07/2009 04:42 PM

Hier noch einige Details in und ums Haus(alle Bilder sind in niedriger Qualität, da ich sie sonst nicht hochladen konnte. Originalgrösse sende ich gern auf Anfrage):







Gedanken werden wahr!

Reply

vanBrandenb...
Admin

29, male

Posts: 34

Projekt Lebensgemeinschaft

from vanBrandenbourg on 12/03/2009 09:02 PM

Vor ein paar Monaten hatte ich die für mich geniale Idee, ein Kugelhaus zu bauen. So begann ich zu zeichnen, liess die Sache dann aber bald ruhen. Gestern als ich mich kreativ fühlte zu Zeichnen, überarbeitete ich die Idee vom Kugelhaus noch einmal und zeichnete sie nieder.


Folgende Gedanken hatte ich beim Zeichnen im Hinterkopf:
Seit langer Zeit wünsche ich mir einen Ort, wo viele Menschen zusammen leben und arbeiten können - Menschen die die gleichen Ziele, bzw. Interessen (Freiheit, Frieden, Meditation...). Wenn ein solches Bauwerk(muss ja nicht genau so aussehen) zustande käme, und dieses frei zugänglich wäre, für diese Menschen, dann wäre das nach meiner Meinung ein idealer Grundstein er Gemeinschaft.
Gemüse und Früchte sollen hauptsächlich selber angepflanzt werden, von den Bewohnern, die dafür bereit sind, dies zu tun.
Wasser kommt vom Himmel und wird in dem Eimerähnlichen Gebäude, links unten im Bild, aufgefangen(besser wenn dieses weiter oben stehen würde). Da Regenwasser heute nicht mehr sonderlich rein ist, wird es durch Symbolkräfte, Information und vielleicht einem Filter gereinigt, damit es zum Trinken, Duschen und Kochen bereit ist.
Strom: wäre schön, wenn möglichst keiner fliessen muss, auch Mikrowellen-Geräte wie Handys, etc. - vielleicht nur in einem Gebäude, für PCs, etc... - Künstliches licht sollte eigentlich auch nicht nötig sein, da am Tag eh genug Licht rein kommt, wenn die Sonne schein, sonst tuns vielleicht auch Kerzen.(So stell ich mir das vor).
Wenn man nicht mehr Zeitgebunden ist, sieht der eine oder andere auch ein, dass man nachts besser schlafen kann, als tagsüber.:D Bei mir hab ich auf jeden Fall beobachtet, dass ich abends nur länger wach bin, weil es elektrisches Licht hat und ich mich so täusche, das der Tag so länger wird - jedoch werden dafür morgens gerne ein paar Stunden drangehängt. -> Fakt: Selbstverarschung:lol:

Item... Elektroherde sind auch nicht so die Jahrtausendeerfindung. Erstens ist es Energetisch und geschmacklich besser, auf und im Holzofen zu kochen und zu backen. Zweitens gibt es immer mehr Menschen, die immer weniger Totgekochtes essen(auch ich liebe Pizza und Spaghetti:P) und Rohkost vorziehen. Aber natürlich lässt sich auch dies nicht verbieten. Holzöfen werden in jeder der Kugeln stehen - natürlich auch zum heizen. Wenn jemand auf einen Elektroherd besteht, läst sich da natürlich auch etwas tun.

Baumaterialien für das Gebäude sind alle natürlich, so dass sie ohne Bedenken wieder in die Natur entlassen werden können: Holz, Stein, Lehm, Glas, Stahl...

Also, diejenigen, die sich mit der Idee angesprochen fühlen sollten anhand meiner Beschreibung verstanden haben, was ich meine. Fragen werden natürlich gerne beantwortet.

PS: Jeder der sich gedanklich mit dem Projekt befasst, fördert seine Verwirklichung;-)

Wenn jemand Lust hat die Idee weiter zu formen, oder das Bild in 3D umzusetzen, dann kann er dies gerne tun. Copyright gibt es natürlich nicht auf die Idee.:D

Ich werde in den nächsten Tagen noch etwas detailiertere Zeichnungen anfertigen und sie hier reinposten, wär cool wenn sich noch Bilder von andern Leuten zu der Idee hier auftauchen würden!

Love&Peace
Silvan

Gedanken werden wahr!

Reply Edited on 12/03/2009 09:49 PM.

vanBrandenb...
Admin

29, male

Posts: 34

Re: Lichtnahrung - wer macht mit?

from vanBrandenbourg on 12/03/2009 02:36 PM

Oje, hab ich doch glatt "vergessen" mich zu melden, bzw. ich bin jetzt bereit, dies nachzuholen, da ich nun auch eine gewisse Nachzeit in meine Beschreibung mit einbeziehen kann. Für die, die Angst oder Zweifel um mein Leben hatten: Ich lebe noch - und dies ohne Folgeschäden;-)

Also stelle ich mich gerne als Beispiel der "Normalgewicht-körperlichen" zur Verfügung.

Da ich auf das Folgende auf den Prozess offen war, ist es auch nicht nötig, zu belächeln, wie ich handelte:

Ich wählte nicht den Weg, mich hart umzustellen und ausschliesslich von direktem Licht zu erhähren, da mir dies im jetzigen Lebensumstand - hauptsächlich in einem Haus aus Stein lebend und aus dem ohnehin schon Mangel an Sonnenlicht, das durch die "Wolkendeke" dringt - auch sehr schwer fallen würde.

Jedoch bin ich nach wie vor fest überzeugt, dass es sich 100% gelohnt hat, den Prozess zu machen.

Wie sich mein Leben veränderte:
Ich habe viele Erkenntnisse gemacht mit dem Thema was Nahrung ist, wie sie funktioniert und welche Möglichkeiten es gibt, diese aufzunehmen:

Ich habe nun die Bestätigung, dass man nicht zwingend feste Nahrung zu sich nehmen muss, um zu überleben. Eine Vollständige Ernährung auf feinstofflicher Ebene bedarf viel Sonnenlicht und keinem physischen und psychischen Stress. Der Umstieg erfolgt dadurch, dass die Zirbeldrüse, auch Drittes Auge genannt, aktiviert und trainiert wird, damit die Aufnahme von direkter Lichtnahrung nicht eingeschränkt ist. Dies kann geschehen, wenn man regelmässig bei Sonnenauf- oder Untergang für einige Zeit direkt in die Sonne schaut. - Gut ist es, wenn man dabei erdigen Boden unter den nackten Füssen hat. Dies stimmuliert die Zirbeldrüse. Ein Spaziergang auf erdigem Boden war mir bisher erst wenige Male möglich, da der Boden normalerweise ja bewachsen, oder mit Schnee bedeckt ist. Grasboden ist mit Sicherheit auch nicht schlecht.
Ein weiterer Wandel bei meiner feststofflichen Ernährung ist der, dass ich nicht mehr mit dem Gefühl esse, dass ich essen muss, um zu überleben, vielmehr esse ich, weil es mir Spass macht. - Ich geniesse mein Essen nun viel mehr als zuvor.
Unregelmässige Mahlzeiten bereiten mir keine Probleme, so dass ich auch ab und zu aus praktischen Gründen fast den ganzen Tag nichts esse, ohne dabei einen Schwächeanfall zu bekommen:D

Wenn jemand noch Fragen zum Thema hat, kann er diese gerne hier reinposten, oder im Lichttempel-Forum einen neuen Thread eröffnen: Operation: Lichttempel


Alles Liebe
Silvan

Gedanken werden wahr!

Reply

vanBrandenb...
Admin

29, male

Posts: 34

Re: Lichtnahrung - wer macht mit?

from vanBrandenbourg on 06/13/2009 08:58 PM

Jop, ich glaub dran Ist irgendwie zu offensichtlich;-)

Hab ich schon gemacht. Mein Nachbar kennt jemand, der den Prozess auch gemacht hat. Aber trozdem danke für deine Sorge.:-)

Gedanken werden wahr!

Reply

vanBrandenb...
Admin

29, male

Posts: 34

Re: Lichtnahrung - wer macht mit?

from vanBrandenbourg on 06/13/2009 05:14 PM

Danke schon mal für die Aufmerksamkeit und Gedanken.

Theoretisch sollte man ja nach drei Tagen nichts trinken schon umfallen, bzw sich von der Leber verabschieden. Doch wie der Typ im zweiten Link beschreibt, den ich gepostet habe (und denke mal, das ist echt) hat er 6 Tage nichts getrunken - also muss da schon was dran sein.
Ja, die meisten Organe witmen sich der Aufnahme von fester Nahrung. Wie man aber weiss kann man mit ein bissen rumbasteln einen Benzinmotor in einen Wassermotor oder in was noch ganz anderes und natürlich in das genau gegenteilige, einen Generator umbauen. - Also, wie auch in dem driten Link (zu lesen empfohlen, auch wenn kein Interesse an Lichtnahrung besteht) zu lesen ist, steht da, dass es möglich ist, dass in einer weiteren Entwicklung, sobald die Nahrungszufuhr abgestellt ist, einzelne Organe zu anderen Aufgaben umgedingst werden könnten.

Aber um klarzustellen: Ich weiss nicht wie sich das ganze entwickelt und wie es sich auf das Individuum auswirkt. Doch glaube ich 100% dass mit Verwendung der verlinkten Methoden eine Umstellung auf direkte Sonnenlicht-Ernährung möglich ist. - Ob ich das zurzeit durchsetzen kann, ist eine andere Frage, aber ich möchte das doch zu gerne einfach mal ausprobieren. Falls ich Altzheimer bekomme oder bei jedem Schritt umfalle überleg ich mir dann glaub ich doch nochmal ob ich nicht lieber wieder umkehre;-)

Nun denn, liebe Grüsse an euch alle!

Gedanken werden wahr!

Reply

vanBrandenb...
Admin

29, male

Posts: 34

Lichtnahrung - wer macht mit?

from vanBrandenbourg on 06/11/2009 06:38 PM

Hey Leute, in den letzten Tagen ist mir immer wieder das "Lichtnahrung" durch den Kopf. Hab ein bisschen recherchiert und folgende Seiten gefunden. Zudem hab ich mir gleich das Buch zum Thema von Jasmuheen bestellt. Möchte den 21-Tage-Prozess und gleichzeitig den SonneSchauen-Prozess am Sonntag beginnen. Wäre toll, wenn einige von euch mitmachen würden!

lg Silvan

Vegetarismus.ch - Pranahttp://www.vegetarismus.ch/prana/index.htm

21-Tage-Prozess Erfahrungsbericht

SonneSchauen-Prozess

Gedanken werden wahr!

Reply

vanBrandenb...
Admin

29, male

Posts: 34

Re: Kelten bauten viel mit Stroh

from vanBrandenbourg on 05/21/2009 10:30 PM

Wow, der Film ist echt cool!:cool:

So 'n Ding will ich bauen. Ich denke nächstes Jahr April bis Juni sollte noch frei sein;-)

Gedanken werden wahr!

Reply

vanBrandenb...
Admin

29, male

Posts: 34

Re: Aus die Maus im Schloss in Krampfer!

from vanBrandenbourg on 05/19/2009 10:22 PM

hey, tut mir leid, wenn das jetzt laut klingt, obwohl ich nicht wütend bin:

WAS ZUM TEUFEL HAT DIESER THREAD IN DIESEM FORUM ZU SUCHEN? Bitte fühlt euch alle schuldig:D

Wenn es möglich wäre, würde ich den Thread in das glücklicherweise gesperrte Krampfer-forum verschieben, denn das entspricht mehr dessen Stil:exclaim:

Aus Rücksichtnahme auf die Zensur-Kritik werde ich es mir aber vorübergehend verbieten, den Thread zu löschen, was mich aber nicht davon abhällt, dies irgendwann zu vergessen und es doch zu tun:exclaim:

Bitte entschuldigt meinen sarkastischen Nachdruck;-)

Gedanken werden wahr!

Reply Edited on 05/19/2009 10:31 PM.

vanBrandenb...
Admin

29, male

Posts: 34

Re: Kelten bauten viel mit Stroh

from vanBrandenbourg on 05/18/2009 03:16 PM

Hey Biörn!

Vielen Dank für den Link (funktioniert doch!?). Werd mir den Film nachher auf meinem iPod anschauen, hab immer noch keinen Sound-Treiber für XP:-/

Die Kelten/Gallier bei Asterix haben haupsächlich Dächer aus Stroh gebaut. Die Wände sind meist aus Steinen oder Holz. Möglicherweise wegen den Umständen, dass das Dorf direkt an einer Steinküste und einem grossen Eichenwald liegt. - Trotzdem frag ich mich, wie die Strohdächer wasserdicht sein konnen!? Weiss jemand mehr darüber?

lG Silvan

Gedanken werden wahr!

Reply
1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Last

« Back to previous page